Damit sich Netzlaufwerke automatisch nach dem Anmelden verbinden, kann man sich Abhilfe mit einem Script schaffen.
Ich zeige euch, wie ihr euer eigenes Script erstellen könnt.

Öffnet dazu einen Editor eurer Wahl. (Ich nutze Notepad++)
Als erstes legen wir den Nutzernamen, der Rechte auf dem Laufwerk hat, und dessen Passwort als Parameter fest.

@echo off
cls
SET USER=Nutzername
SET PW=Passwort

Danach löschen wir alle vorhandenen Netzlaufwerke, damit es zu keinen Fehlern kommt.
net use * /delete -y
Nun können wir unsere Laufwerke einbinden.
net use X: \SERVERNAME\Freigabe /user:%USER% %PW%
net use Y: \SERVERNAME\Freigabe /user:%USER% %PW%
net use Z: \SERVERNAME\Freigabe /user:%USER% %PW%
exit

Ändere nur noch den Servernamen oder IP Adresse und die Freigabe.
Sollte es sich immer um den selben Server handeln, dann kannst du es ebenfalls als Parameter festlegen.

Bsp.:
SET SERVER=192.168.0.1
net use X: \%SERVER%\Freigabe


Am Ende sollte das Script dann so aussehen (Bsp.):
@echo off
cls
SET USER=Nutzername
SET PW=Passwort
net use * /delete -y
net use X: \192.168.0.1\Freigabe /user:%USER% %PW%
exit


Speichere nun das Script als .bat Datei ab und schiebe es in deinen Autostart.
Wo finde ich den Autostart?

Windowstaste + R
shell:startup

ACHTUNG: Das Passwort steht als Klartext im Script. Nutze meinen Bat2Exe Converter, um es zu “verschlüsseln”
<Download>
Ziehe dazu einfach deine .bat auf die bat2exe.bat.